ThyssenKrupp: Geht es weiter aufwärts?

Dienstag, 31. Januar 2017Lesezeit: 2 Minuten

Gastbeitrag von Frank Sterzbach

Um etwa 80 Prozent konnte die Aktie von ThyssenKrupp seit Februar 2016 zulegen. Der Aufwärtstrendkanal ist weiterhin intakt. Für risikoaffine Anleger stellen wir Faktor-Zertifikate auf ThyssenKrupp vor.

 

Am vergangenen Freitag ging in Bochum die Hauptversammlung von ThyssenKrupp über die Bühne. „Ihr Unternehmen ThyssenKrupp wird heute schon viel mehr als das wahrgenommen, was es ist und künftig noch mehr sein will: ein leistungsfähiger Industriekonzern“, sprach Vorstandsvorsitzender Heinrich Hiesinger zu den anwesenden Aktionären. „Die großen Schwankungen auf den Werkstoffmärkten zeigen, dass wir die Transformation von ThyssenKrupp zu einem starken Industriekonzern fortsetzen müssen. Unser Ziel ist es, den Anteil der Industriegüter- und Dienstleistungsgeschäfte auszubauen und profitabel zu wachsen. Das ermöglicht uns, in Zukunft stabilere Ergebnisse zu erwirtschaften“, so Hiesinger weiter. Die Analysten der Privatbank Berenberg stufen die Aktie von ThyssenKrupp aktuell mit „Buy“ und einem Kursziel von 28 Euro ein. Das Geschäft mit Industrielösungen erhole sich langsam, insbesondere im Aufzugsgeschäft würden die Selbsthilfemaßnahmen greifen. Die Aussichten im Stahlbereich würden besser und Fusionen seien nicht länger tabu, so die Einschätzung der Analysten.

 

 Im Aufwärtstrendkanal

 

Wie eingangs erwähnt, befindet sich die Aktie von ThyssenKrupp seit einem knappen Jahr in einem Aufwärtstrendkanal. Die untere Begrenzungslinie des Trendkanals verläuft derzeit bei etwa 22,50 Euro. Das aktuelle Jahrestief wurde bei 22,17 Euro markiert. Mit Faktor-Zertifikaten auf ThyssenKrupp können kurzfristig orientierte wie risikoaffine Anleger, die von einer schnell steigenden oder einer schnell fallenden Aktie von ThyssenKrupp ausgehen, überproportional an der weiteren Entwicklung teilhaben.

 

 

 

 Faktor-Update: Wirecard

Apropos Analysten. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für die Aktie von Wirecard nach Eckdaten zum vierten Quartal auf „Buy“ mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Die Resultate des Zahlungsdienstleisters hätten die Markterwartungen erfüllt, so die Analysten.

 

 

   

Frank Sterzbach

Frank Sterzbach beschäftigt sich bereits seit Mitte der 90er Jahre mit dem spannenden Themenspektrum Geldanlage und Börse. Der Diplom-Betriebswirt verfügt demzufolge über eine langjährige Erfahrung in der anlegerfreundlichen Analyse von Märkten, Rohstoffen und Wertpapieren. Die Märkte sind sein Zuhause - Zertifikate sind seine Leidenschaft. Seit 2010 ist er als Chefredakteur beim Zertifikate-Investor verantwortlich für die Strategien, mit denen sich entspannt ein stetiger Vermögensaufbau erzielen lässt.


 

Rechtlicher Hinweis

Diese Informationen stammen alleine vom Gastautor und müssen nicht der Einschätzung der Bank Vontobel Europe AG oder einer anderen Gesellschaft der Vontobel-Gruppe entsprechen. Die weitere Unternehmensentwicklung ebenso wie der Kursverlauf der Aktien ist von einer Vielzahl unternehmensinterner, branchenspezifischer & ökonomischer Faktoren abhängig. Jeder Anleger muss das Risiko entsprechender Kursverluste bei seinen Anlageentscheidungen mitberücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten droht dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen sind. Die Wertentwicklung der Basiswerte hängt von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.

14.11.2019 12:27:10

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden