Tesla: Die Geschichte geht weiter

Freitag, 14. September 2018Lesezeit: 1 Minute

In letzter Zeit gab es viel Unsicherheit bei Tesla, aber eines steht nun fest: der Elektroautobauer bleibt an der Börse.

Die Vision: ein Elektroauto für alle

Tesla Gründer Elon Musk hat es momentan nicht leicht. Es hagelt vor Kritik, denn die Verkaufszahlen der Modelle X und S enttäuschen und der Verlust ist im zweiten Quartal 2018 nach eigenen Angaben auf 717 Mio US-Dollar gestiegen. Dennoch lässt sich Musk nicht aus der Ruhe bringen und arbeitet weiterhin an seiner Vision, ein Elektroauto für den breiten Markt zu produzieren. So sind für das neue Modell 3 weitere Produktionswerke in Europa und China geplant. Vor allem das Reich der Mitte macht Hoffnung. Hier werden bislang die meisten Elektroautos verkauft, wie in dem Chart von Statista ersichtlich wird. Mit 2.3% am Gesamtmarkt sind Elektroautos in China zwar schon stärker vertreten als in den USA, aber weiteres Potenzial kann nicht ausgeschlossen werden.

 

 

Grafik: China leads the charge towards electric mobility

Quelle: Statista

 

Neben dem Potenzial in China, stehen für Tesla auch Risiken im Weg. So könnte der Handelskrieg zwischen den USA und China weiteres Wachstum gefährden. Auch schläft die Konkurrenz nicht und es kommen immer mehr Autohersteller mit einer E-Variante auf den Markt.

Die Aktie im Überblick

Die Tesla Aktie wird aktuell bei 286.94 US-Dollar (12.09.2018) gehandelt. Das Jahreshoch lag bei 385.00 US-Dollar (18.09.2017), das Jahrestief bei 252.48 US-Dollar (02.04.2018). Bei Bloomberg setzen aktuell 9 Analysten die Aktie auf Kaufen, 11 auf Halten und 12 Analysten auf Verkaufen. Bloomberg Analysten setzen aktuell ein zwölf-Monats-Kursziel von 315.05 US-Dollar (Quelle: Bloomberg, 12.09.2018). Da der weitere Kursverlauf der Aktien von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen und ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.

 

19.11.2018 12:04:43

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden