Swiss Re: Aktie vor Trendwende?

Mittwoch, 28. Juni 2017 Autor Frank SterzbachLesezeit: 1 Minute

Gastbeitrag von Frank Sterzbach

Die Aktie von Swiss Re verlor in den vergangenen Monaten an Boden. Das Jahr 2017 verlief bislang enttäuschend für den Versicherungstitel. Doch dies könnte sich womöglich alsbald ändern. Für risikoaffine Anleger stellen wir Faktor-Zertifikate auf Swiss Re vor.

Die Swiss Re Gruppe ist nach eigenen Angaben ein führender Wholesale-Anbieter von Rückversicherung, Versicherung und anderen versicherungsbasierten Formen des Risikotransfers. Die von Swiss Re direkt oder über Broker betreuten internationalen Kunden sind Versicherungsgesellschaften, mittlere bis große Unternehmen und Kunden des öffentlichen Sektors. Swiss Re wurde bereits im Jahr 1863 in Zürich gegründet und ist über ein Netz von Gruppengesellschaften sowie Vertretungen an mehr als 60 Standorten präsent. Nach der Münchener Rück gilt Swiss Re laut Medienberichten als zweitgrößter Rückversicherer der Welt. Mit einem für 2018 geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10,4 scheint die Aktie der Swiss Re durchaus noch moderat bewertet. Dies auch im Branchenvergleich, denn die Aktie des Konkurrenten aus München wird aktuell mit einem für 2018 prognostizierten KGV von 11,3 höher bewertet.

 

Trendwende im Trendkanal?

Die Aktie der Swiss Re bewegt sich aktuell im unteren Bereich eines mittelfristigen Aufwärtstrendkanals, dessen untere Begrenzungslinie bei etwa 80 Euro verläuft. Das aktuelle Jahrestief wurde Anfang Mai bei 79,48 Euro markiert. Mit Faktor-Zertifikaten auf Swiss Re können sehr kurzfristig orientierte wie risikoaffine Anleger, die von einem steigenden oder sinkenden Swiss-Re-Aktie in den kommenden Tagen ausgehen, daran partizipieren.

Fünf-Jahres-Chart von Swiss Re AG

 

 

 

Rechtlicher Hinweis

Diese Informationen stammen alleine vom Gastautor und müssen nicht der Einschätzung der Bank Vontobel AG oder einer anderen Gesellschaft der Vontobel-Gruppe entsprechen. Die weitere Unternehmensentwicklung ebenso wie der Kursverlauf der Aktien ist von einer Vielzahl unternehmensinterner, branchenspezifischer & ökonomischer Faktoren abhängig. Jeder Anleger muss das Risiko entsprechender Kursverluste bei seinen Anlageentscheidungen mitberücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten droht dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen sind. Die Wertentwicklung der Basiswerte hängt von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.

24.01.2020 00:15:47

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden