RWE – Die Verwandlung des Strom-Riesen

RWE – Die Verwandlung des Strom-Riesen

Freitag, 11. Oktober 2019Lesezeit: 3 Minuten

Der bekannte Energieversorgungskonzern RWE hat angekündigt, bis 2040 klimaneutral zu werden. Um das zu erreichen wurde ein Milliarden-Deal mit Konkurrent E.ON ausgehandelt. Innerhalb dieses Deals erwarb RWE ein umfangreiches Portfolio aus erneuerbaren Energien und wurde somit auf einen Schlag viertgrößter Produzent von Ökostrom weltweit.

RWE will klimaneutral werden

Der bekannte Energieversorger RWE hat angekündigt bis 2040 klimaneutral zu werden. Das untermauert die Ambition des Konzerns bei erneuerbaren Energien an die Spitze zu gelangen. Nachdem das Unternehmen bis vor kurzem an seinem Hauptgeschäftsfeld, der konventionellen Stromproduktion, festgehalten hat, kündigte der Vorstandschef Rolf Martin Schmitz am vergangenen Montag eine tiefgreifende Transformation an. Diese läutete er mit den entschlossenen Worten „Heute beginnt die Ära der neuen RWE“ ein.

Der Essener Stromproduzent hatte im Zuge eines Tauschgeschäfts sowohl ein umfangreiches Portfolio aus erneuerbaren Energien von E.ON als auch die erneuerbaren Energien von innogy erhalten und im Gegenzug die restlichen Geschäftsfelder von innogy an E.ON übertragen. Alleine dieser Erhalt des Geschäfts mit erneuerbaren Energien führte dazu, dass RWE auf einen Schlag zum weltweit viertgrößten Produzenten von grünem Strom aufgestiegen ist. Somit wurde ein klares Zeichen bezüglich der zukünftige Strategieausrichtung des Konzerns gesetzt. Diese neue Ausrichtung hat zur Folge, dass das Unternehmen zukünftig EUR 1,5 Mrd. netto pro Jahr bereitstellt, die zusätzlich in erneuerbare Energien investiert werden sollen.

Strategiewechsel als neue Chance für die Zukunft

Während sich das Image von RWE in Zeiten präsenter Klimaaktivisten stetig verschlechtert hat, litt auch das Geschäft unter dem operativen Fokus des Unternehmens auf das Auslaufmodell konventioneller Stromproduktion. Seit Jahresbeginn konnte die Aktie von EUR 18,70 auf EUR 27,90 zulegen und gehört damit zu den Top Drei im Leitindex DAX.

 

E.ON

Während RWE sich nun gänzlich auf erneuerbare Energien konzentrieren möchte, vollzieht Konkurrent E.ON einen vollständigen Rückzug aus diesem Geschäft. Das Kerngeschäft des Konzerns wird in Zukunft vor allem durch einen Fokus auf Netze und Vertrieb geprägt, wodurch erneuerbare Energien nur noch bei Auslandsbeteiligungen eine Rolle spielen. Die Aktie hat jedoch nicht stark auf den Strategiewechsel reagiert und sich seit Jahresbeginn lediglich um 2,07 % positiv entwickelt.

Die Aktie im Überblick

Die RWE Aktie wird aktuell bei EUR 27,66 (09.10.2019) gehandelt. Das Jahreshoch lag bei EUR 28,69 (30.09.2019), das Jahrestief bei EUR 18,70 (02.01.2019). Bei Bloomberg setzen 14 Analysten die Aktie auf BUY, 9 auf HOLD und 3 Analysten auf SELL.

Da der weitere Kursverlauf der Aktien von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen und ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.


Ausgewählte Risiken:

Marktrisiko: Die Entwicklung der Aktienkurse der jeweiligen Unternehmen ist von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig, die der Anleger bei der Bildung seiner Marktmeinung zu berücksichtigen hat. Der Aktienkurs kann sich auch anders entwickeln als erwartet, wodurch Verluste entstehen können.

Wichtige Hinweise:
Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können. In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die Vergangenheit beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Wie im jeweiligen Basisprospekt erklärt, unterliegt der Vertrieb der in diesem Dokument genannten Wertpapiere in bestimmten Rechtsordnungen Beschränkungen.

Ohne Genehmigung von Vontobel darf diese Werbung nicht vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

22.11.2019 12:00:36

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden