Rennt Nike der Konkurrenz davon?

Rennt Nike der Konkurrenz davon?

Dienstag, 29. September 2015Lesezeit: 2 Minuten

Der Sportausstattungskonzern Nike scheint nicht zu stoppen zu sein. Auch Adidas und Puma konnten gute Wachstumszahlen vorweisen, doch Nike hängt, wie auch die Quartale zuvor, die Konkurrenz weiter ab.

 

Man könnte meinen, dass das amerikanische Unternehmen durch den starken Dollar und die Wachstumskrise in China ins Straucheln geraten ist. Doch die neuesten  Unternehmenszahlen beweisen das Gegenteil. Prozentual stieg der Umsatz von Nike zwar nur um 5% an, doch im Vergleich zu seinen Konkurrenten sind dies trotzdem enorme Summen. In absoluten Zahlen stieg der Umsatz um 400 Millionen Dollar an. Die Adidas-Erlöse wuchsen zwar um 15% im zweiten Quartal diesen Jahres, damit hat der zweitgrößte Produzent auf diesem Gebiet aber immer noch nur die Hälfte des Umsatzes von Nike. Der Umsatz von Puma liegt sogar nur bei einem Zehntel.

 

Seinen Gewinn konnte der Marktführer um circa 25% auf 1,2 Milliarden Dollar steigern, Adidas nur auf 146 Million. Damit hat Nike auch eine weitaus größere Geldmenge zur Verfügung, die das Unternehmen in sein Marketing stecken kann. Diese Strategie verfolgt der Konzern rege. Besonders der Markt für weibliche Kunden zeigte sich stark.

 

Der Börsencrash in China lies die Angst aufkommen, dass die Chinesen ihre Konsumbereitschaft senken würden. Nikes Unternehmenszahlen scheinen gegenteiliges zu beweisen. Gerade im Land der Mitte konnte der Konzern seine Erlöse um 30% steigern. Im Vergleich dazu stiegen die Erlöse in Deutschland gerade einmal um 4% an. Nach Verkünden dieser Zahlen stieg die Aktie nachbörslich um 7% auf ein neues Allzeithoch an. Dies könnte den Grund haben, dass die Erlöse von Analysten unter anderem aufgrund der Situation in China geringer eingeschätzt wurden. Auch die Adidas-Aktie profitierte von den Entwicklungen bei Nike. Sie zählte am Freitag zu den stärksten Werten im DAX. Analysten von Seeking Alpha erwarten, dass die starke Nachfrage nach Nike-Produkten in China auch auf Adidas zu übertragen sei. Allerdings könnten die hohen Verkäufe des Konkurrenten in Osteuropa und Nordamerika zulasten von Adidas gegangen sein.

 

In den USA könnte ein neuer Konkurrent den Marktführer bedrohen, das Unternehmen Under Armour. Noch ist er zwar ein vergleichsweise kleiner Produzent, doch er konnte im letzten Quartal seine Erlöse um circa 30% steigern. Das Unternehmen ist laut Vorstandschef bemüht dieses Wachstum über die kommenden Jahre aufrechtzuerhalten. Möglicherweise ist es deshalb zurzeit so beliebt bei Investoren. Der Börsenwert des Unternehmens beträgt momentan ein Fünftel von dem von Nike, wobei der Marktführer fast zehnmal größer ist.

 

Bloomberg-Analysten setzten das 12-Monats Kursziel auf 134,85 USD. 25 Analysten setzten auf Buy, 7 auf Hold und einer auf Sell. Da der weitere Kursverlauf der Aktien von einer Vielzahl konzernpolitischer und ökonomischer Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.

 

Aktienanleihen

 WKN BasiswertKupon p.a.Basis-
preis
Rend.
max.
Bewertungs-
tag
GeldBriefZeit  
VE16LE
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 2,50% 16,00 18.12.2020 101,80 102,07 23.01.2020
VE1FHM
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 2,50% 16,00 19.06.2020 100,81 101,08 23.01.2020
VF1JJG
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 3,00% 16,00 20.03.2020 100,27 100,54 23.01.2020
VF7YC0
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 2,00% 16,00 18.09.2020 101,09 101,36 23.01.2020
VE1FHT
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 3,00% 16,50 18.09.2020 101,64 101,91 23.01.2020
VF7YCX
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 3,00% 16,50 19.06.2020 101,03 101,30 23.01.2020
VE16LF
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 4,00% 17,00 18.12.2020 102,82 103,09 23.01.2020
VE1FHN
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 4,50% 17,00 19.06.2020 101,60 101,87 23.01.2020
VE29AW
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 3,50% 17,00 18.09.2020 101,84 102,11 23.01.2020
VF1JJF
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 4,50% 17,00 20.03.2020 100,54 100,81 23.01.2020
VF53NK
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 3,50% 17,00 20.03.2020 100,37 100,64 23.01.2020
VF53NR
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 4,50% 17,00 19.06.2020 101,61 101,88 23.01.2020
VE1FHP
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 6,00% 17,50 19.06.2020 102,13 102,40 23.01.2020
VE1FHU
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 5,00% 17,50 18.09.2020 102,67 102,94 23.01.2020
VE29AX
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 4,50% 17,50 18.09.2020 102,34 102,61 23.01.2020
VF53NL
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 4,50% 17,50 20.03.2020 100,55 100,82 23.01.2020
VF53NT
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 5,50% 17,50 19.06.2020 101,93 102,20 23.01.2020
VF7YCZ
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 5,00% 17,50 19.06.2020 101,72 101,99 23.01.2020
VE16LG
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 6,00% 18,00 18.12.2020 103,90 104,17 23.01.2020
VE1FHQ
  • nachhaltig
  • Quanto
ABB 7,00% 18,00 19.06.2020 102,43 102,70 23.01.2020

 

Wichtige Risiken:


Marktrisiko: Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des o.g. Index der o.g. Aktie von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Index Die Aktie kann sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können. Zudem sind vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Emittenten- / Bonitätsrisiko:
Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

24.01.2020 00:10:07

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden