«Nachhaltiges» Indexkonzept mit «rückwirkend starker» Performance

Mittwoch, 21. Juni 2017Lesezeit: 3 Minuten

Geht Nachhaltigkeit zu Lasten der Performance? Viele Studien belegen das Gegenteil. Und auch der Global Sustainability Leaders Performance-Index räumt über eine Rückrechnung anhand historischer Daten mit dem generellen Vorurteil auf.

Nachhaltigkeit nach «Best in Class»

Nachhaltiges Wirtschaften liegt im Trend. Es ist ein Thema, zu dem sich Investoren mit Volumen in Milliardenhöhe bekennen. Oft geht es um mehr als nur Rendite. Und doch steht der «wachsende» Trend vielen anderen interessanten Themen ausschüttungstechnisch in nichts nach. Auch der neu aufgesetzte Solactive Global Sustainability Leaders Performance-Index gibt Aufschlüsse – mittels einer Simulation anhand historischer Daten.

Zunächst zum Indexkonzept: Der neu aufgesetzte Solactive Global Sustainability Leaders Performance-Index ist ein Index der Solactive AG und wird von dieser berechnet und verteilt und folgt im Wesentlichen einem «Best-in-Class»- beziehungsweise «Leaders»-Ansatz. Die globale Strategie beruht dabei auf einem sehr strengen Selektionsprozess der 20 Indexmitglieder. Letztere entstammen dem Sustainalitics ESG-Research-Universum(ESG: Environment, Social, Governance), bestehend aus 4200 Titeln von groß- und mittelkapitalisierten Unternehmen. Der Solactive Global Sustainability Leaders Performance-Index setzt im Folgenden seinen Schwerpunkt auf Gesellschaften aus jedem Sektor, die zu den besten 10% in Bezug auf ESG-Kriterien gehören und gleichzeitig die UN Global Compact Grundsätze einhalten. Zusätzlich müssen sie über eine Marktkapitalisierung von mindestens einer Milliarde Euro verfügen und in den letzten drei Monaten im Durchschnitt ein tägliches Handelsvolumen von mindestens einer Million Euro erreicht haben.

Aus dem Index ausgeschlossen werden Aktien von Unternehmen aus der Gentechnik, der Tabak-, Waffen- oder Pestizidproduktion. Die maximal 20 Indexmitglieder entstammen unterschiedlicher Sektoren. Die Gesellschaften dürfen außerdem nicht in Streitigkeiten, Unfälle oder Ereignisse verwickelt sein, die einen signifikanten Einfluss auf Umwelt oder Allgemeinheit haben könnten.

Grafik 1: Rückrechnung des Solactive Global Sustainability Leaders Performance-Index anhand historischer Daten in Euro (Quelle: Solactive). Performance-Vergleich mit seiner Benchmark MSCI World Net Total Return (in Euro). MSCI indexes are exclusive property of MACI Inc.

Rückrechnung anhand historischer Daten

Die Chartgrafik (Grafik 1) zeigt die historische Simulation der Wertentwicklung des Solactive Global Sustainability Leaders Performance-Index (in Euro) während des etwas mehr als fünfjährigen Zeitraumes vom 9. Mai 2012 bis 2. Juni 2017: Nach einem zunächst nahezu konstanten, mäßigen Anstieg, kam es im Verlauf 2014 zu einem stärkeren Auftrieb – mit ebenfalls höherer Schwankungsbreite. Im Zuge dessen hätte der Nachhaltigkeitsindex zwischenzeitlich – ab ca. Mai 2015 – zwar wieder an Gewinnen eingebüßt. Doch im Laufe der letzten zwölf Monate zeigt die Simulation wieder eine Aufwärtsbewegung, die zur Folge hat, dass der Solactive Global Sustainability Leaders Performance-Index am Ende des Simulationszeitraumes seinen höchsten Stand erreicht hätte.

Die Tabelle (Grafik 2) zeigt weitere, interessante Entwicklungs-Parameter der Indexrückrechnung. Dies im Vergleich zu den tatsächlichen, historischen Daten eines anerkannten Vergleichsindex – des Leitindex MSCI World® Net Total Return. Am Ende der Betrachtungsperiode hätte der Solactive Global Sustainability Leaders Performance-Index einen leichten Überschuss gegenüber seiner Benchmark erzielt – wenn er existiert hätte. Zu beachten ist, dass historische Daten und Simulationen keine Garantie für künftige Entwicklungen darstellen.

Grafik 2: Rückrechnungs-Parameter des Solactive Global Sustainability Leaders Performance-Index anhand historischer Daten (Quelle: Solactive). MSCI indexes are exclusive property of MACI Inc.

 

Ausgewählte Risiken:

Korrelationsrisiko: Protect Multi Aktienanleihen beziehen sich auf mehrere Basiswerte, womit der Grad der Abhängigkeit der Wertentwicklung der Basiswerte voneinander (sog. Korrelation) wesentlich für die Beurteilung des Risikos ist, dass mindestens ein Basiswert seine Barriere erreicht. Anleger sollten auch beachten, dass bei mehreren Basiswerten für die Bestimmung des Auszahlungsbetrags in der Regel der Basiswert maßgeblich ist, der sich während der Laufzeit der Wertpapiere am schlechtesten entwickelt hat (sogenannte Worst-of-Strukur), das heißt, dass das Risiko eines Verlustes des investierten Kapitals bei Worst-of-Strukturen wesentlich höher ist als bei Wertpapieren mit nur einem Basiswert.

Marktrisiko: Die Entwicklung der Aktienkurse der jeweiligen Unternehmen ist von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig, die der Anleger bei der Bildung seiner Marktmeinung zu berücksichtigen hat. Der Aktienkurs kann sich auch anders entwickeln als erwartet, wodurch Verluste entstehen können.

Wichtige Hinweise:
Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können. In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die Vergangenheit beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

24.01.2020 00:48:16

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden