Microsoft mit gesteigerten Erträgen trotz starkem Wettbewerb

Microsoft mit gesteigerten Erträgen trotz starkem Wettbewerb

Donnerstag, 24. Oktober 2019Lesezeit: 3 Minuten

Microsoft hat erneut positive Quartalszahlen geliefert. Besonders auffallend ist hierbei, dass das Unternehmen ein starkes Wachstum bei ihrem Cloud-Dienst Azure vorweisen kann, der sich in hartem Wettbewerb mit Amazon und Google befindet.

Ertragsentwicklung von Microsoft übersteigt Analystenerwartungen

Microsoft hat am vergangenen Mittwoch die Quartalsergebnisse verkündet und diese können sich sehen lassen: Der Konzern konnte sowohl Umsatz als auch Gewinn steigern. Hierbei ist besonders interessant, dass der Gewinn noch erheblicher gesteigert wurde als der Umsatz. Während der Umsatz im Vergleich zu dem Vorjahr um 14 Prozent auf USD 33,1 Mrd. erhöht werden konnte, kletterte der Gewinn sogar um 21 Prozent auf USD 10,7 Mrd. 

Immer mehr Wettbewerb in dem Geschäft mit der Datenwolke

Obwohl Microsoft den Umsatz seines Cloud-Angebots Azure im vergangenen Quartal um 59 Prozent steigern konnte, spürt das Unternehmen vermehrt Wettbewerbsdruck von Amazon und Google. Während Microsoft ein Jahr zuvor den Umsatz seines Cloud-Dienstes noch um 76 Prozent erhöhen konnte, fällt dieser Wert nun geringer aus. Laut den Daten des Researchhauses Canalys beherrscht Amazon zurzeit ein Drittel des Gesamtmarktes und Microsoft rangiert mit 18 Prozent Marktanteil im Cloudgeschäft auf Rang 2.

Microsoft vereinbart eine Partnerschaft mit SAP

Um das Cloudgeschäft weiter auszubauen und wichtige Marktanteile einzustreichen hat Microsoft einen lukrativen Deal mit SAP geschlossen. Die Partnerschaft mit dem Namen „Embrace on Microsoft Azure“ soll beiden Unternehmen zu weiterem Wachstum verhelfen. Während SAP seine cloudbasierten Angebote über Azure anbieten darf und Microsoft die SAP Produkte über das eigene Vertriebsnetzwerk mitvertreibt, nutzt SAP im Gegenzug Microsoft Azure als bevorzugten Cloud-Partner. Das soll beiden Unternehmen ein nachhaltiges Geschäftswachstum ermöglichen.

Positive Entwicklung auch im Segment Productivity and Business Processes

Neben den positiven Ergebnissen in den Wachstumsmärkten von Microsoft, ist auch ein positives Wachstum in den anderen Bereichen des Unternehmens zu verzeichnen. Auf der einen Seite konnte der Umsatz von Linkedin und die Werbeeinnahmen der Bing-Suche gesteigert werden. Auf der anderen Seite hat auch eines der Hauptgeschäftsfelder, die Microsoft Office-Produkte, ein Wachstum von 13 Prozent verbuchen können.  

Die Aktie im Überblick

Die Microsoft Aktie wird aktuell bei USD 137,24 (24.10.2019) gehandelt. Das Jahreshoch lag bei USD 141,58 (15.10.2019), das Jahrestief bei USD 96,31 (03.01.2019). Bei Bloomberg setzen 36 Analysten die Aktie auf BUY, 2 auf HOLD und 0 Analysten auf SELL.

Die SAP Aktie wird aktuell bei EUR 118,60 (24.10.2019) gehandelt. Das Jahreshoch lag bei EUR 124,38 (03.07.2019), das Jahrestief bei EUR 83,19 (03.01.2019). Bei Bloomberg setzen 26 Analysten die Aktie auf BUY, 12 auf HOLD und 2 Analysten auf SELL.

Da der weitere Kursverlauf der Aktien von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen und ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.

Ausgewählte Risiken:

Marktrisiko: Die Entwicklung der Aktienkurse der jeweiligen Unternehmen ist von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig, die der Anleger bei der Bildung seiner Marktmeinung zu berücksichtigen hat. Der Aktienkurs kann sich auch anders entwickeln als erwartet, wodurch Verluste entstehen können.

Wichtige Hinweise:
Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können. In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die Vergangenheit beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Wie im jeweiligen Basisprospekt erklärt, unterliegt der Vertrieb der in diesem Dokument genannten Wertpapiere in bestimmten Rechtsordnungen Beschränkungen.

Ohne Genehmigung von Vontobel darf diese Werbung nicht vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

30.03.2020 15:29:21

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden