Infineon: Nach Quartalszahlen freundlich

Infineon: Nach Quartalszahlen freundlich

Dienstag, 14. November 2017 Autor Maciej GajLesezeit: 2 Minuten

Gastbeitrag von Maciej Gaj

Gut sechs Tage konsolidierte das Wertpapier von Infineon innerhalb eines Abwärtstrendkanals seinen vorherigen Kursanstieg aus, hielt sich im Vergleich zum Gesamtmarkt aber recht stabil. Zudem befeuern derzeit die am Dienstag vorgelegten Quartalszahlen wieder die Kurse. Für risikoaffine Anleger stellen wir Faktor-Zertifikate auf Infineon vor.

Noch bis Ende August befand sich die Aktie des Technologiekonzerns Infineon innerhalb eines kurzfristigen Abwärtstrendkanals und testete ausgiebig den Unterstützungsbereich von rund 18,00 Euro. Nur wenig später kam es Anfang September zu einem Kursanstieg darüber sowie einem ersten Verlaufshoch um 22,00 Euro. Von da an dominierten wieder steigende Notierungen das Kursgeschehen in dem Wertpapier von Infineon und drückten den Wert Anfang November sogar auf ein Verlaufshoch von 24,83 Euro aufwärts. Nur wenig später fiel Infineon jedoch in eine kurzzeitige Konsolidierung, die am Dienstag nach Veröffentlichung der Quartalszahlen aus Q4 zur Oberseite erfolgreich aufgelöst werden konnte. Nach Beendigung der Korrekturphase könntedie Aktie daher überproportional von einem gesteigerten Interesse der Investoren profitieren und hierdurch vielversprechende Handelsansätze bieten. Aber auch die Quartalszahlen wirken sich derzeit positiv auf den Kursverlauf aus und könnten zu einer Wiederaufnahme der übergeordneten Aufwärtsbewegung verhelfen.

Seit August im Rallyemodus

Die erste Kursreaktion nach Veröffentlichung des Zahlenwerks aus Q4 fiel zunächst sehr schwach aus, doch die anfänglichen Verluste konnten mehr als ausgeglichen werden und implizieren als Dax-Spitzenreiter jetzt eine erhöhte Kaufbereitschaft der Marktteilnehmer. Hiervon könnte die Infineon-Aktie weiter profitieren und sogar über ihre Jahreshochs von 24,83 Euro bis in den Bereich von 26,00 Euro vordringen. Darüber kann es sogar bis an die Zwischenhochs aus 2002 bei 29,30 Euro weiter rauf gehen und über entsprechende Long-Positionen nachgehandelt werden. Mit Faktor-Zertifikaten auf Infineon können kurzfristig orientierte wie risikoaffine Anleger, die von einer weiter steigenden Infineon-Aktie ausgehen, mit einem Hebel überproportional partizipieren. Ein unerwartetes Abtauchen unter die 50-Tage-Durchschnittslinie sowie das Kursniveau von 22,16 Euro erhöht hingegen das Risiko eines größeren Rücksetzers. Vorläufige Abgaben auf die erste größere Unterstützungszone bei grob 21,00 Euro könnten die Folge sein. Der endgültige Verlauf bleibt jedoch abzuwarten.

Hier finden Sie Faktor-Zertifikate auf Infineon

Fünf-Jahres-Chart der Infineon-Aktie

Rechtlicher Hinweis

Diese Informationen stammen alleine vom Gastautor und müssen nicht der Einschätzung der Bank Vontobel Europe AG oder einer anderen Gesellschaft der Vontobel-Gruppe entsprechen. Die weitere Unternehmensentwicklung ebenso wie der Kursverlauf der Aktien ist von einer Vielzahl unternehmensinterner, branchenspezifischer & ökonomischer Faktoren abhängig. Jeder Anleger muss das Risiko entsprechender Kursverluste bei seinen Anlageentscheidungen mitberücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten droht dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen sind. Die Wertentwicklung der Basiswerte hängt von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.

15.10.2019 10:41:04

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden