Facebook: Wertpapier nahe Jahrestiefs

Facebook: Wertpapier nahe Jahrestiefs

Donnerstag, 22. März 2018 Autor Maciej GajLesezeit: 2 Minuten

Gastbeitrag von Maciej Gaj

Die Daten von Bürgern müssen geschützt werden, der Social-Media-Konzern Facebook nahm es da nicht so genau. Offenbar wurden Daten von 50 Millionen Nutzern missbraucht – nach Bekanntwerden des Vorfalls rutschte das Papier massiv ab. Für risikoaffine Anleger stellen wir Faktor-Zertifikate auf Facebook vor.

Facebook ist durch eine erneute Datenaffäre ins Visier von Ermittlungen geraten, nachdem die britische Firma Cambridge Analytica mutmaßlich Daten von Millionen Facebook-Nutzern unerlaubt für Wahlwerbung genutzt haben soll. Offenbar durfte Trumps Werbedienstleister Cambridge Analytica Informationen von Millionen Facebook-Nutzern speichern. Diese Informationen sollen dann im Zuge der US-Wahl gezielt eingesetzt worden sein. In den USA forderten zwei Senatoren Facebook-Chef Mark Zuckerberg auf, wegen der Enthüllungen vor einem Gremium der Kongresskammer auszusagen. Auch die EU-Abgeordneten wollen das Internet-Netzwerk genauer unter die Lupe nehmen.

Facebook-Aktien verloren daraufhin am ersten Handelstag dieser Woche mit einem Kursabschlag von knapp 7 Prozent an Wert und führten sogleich die Nasdaq100-Verliererliste an - ein äußerst seltenes Bild! Doch die Affäre könnte noch viel größere Kreise nach sich ziehen, weitere Abgaben könnten womöglich noch bevorstehen. Nicht zuletzt, weil das Wertpapier derzeit auf einem letzten markanten Support und der 200-Tage-Durchschnittslinie aufliegt. Brechen diese Unterstützungen weg, könnte es für Facebook-Aktionäre ungemütlich werden und eröffnet dann tendenziell Short-Ansätze.



Alphabet, Facebook und Twitter mit Verlusten

Die Aktie von Facebook klammert sich derzeit an den letzten verbliebenen Strohhalm aus diesem Jahr. Rutscht der Wert nämlich unter die aktuellen Jahrestiefs von 167,18 US-Dollar ab, so könnte eine größere Verkaufswelle losgetreten werden und Abgaben sogar auf 155,00 US-Dollar hervorrufen. Über eine Investition beispielshalber in Faktor-Zertifikate auf Facebook können kurzfristig orientierte wie risikoaffine Anleger, die von einer weiter fallenden Facebook-Aktie ausgehen, mit einem überproportional partizipieren.

Im Falle einer direkten Trendwende der Facebook-Aktie und eines deutlichen Anstiegs der Kursnotierungen über das Niveau von mindestens 181,00 US-Dollar könnte zunächst eine Zwischenerholung an 185,00 US-Dollar beginnen. In merklich ruhigeres Fahrwasser dürfte der US-Internetkonzern aber erst über den zuletzt aufgestellten Jahreshochs von 195,32 US-Dollar zurückkehren. Ob dies vor dem Hintergrund zahlreicher Herausforderungen, wie der dreiprozentigen Basisbesteuerung der Umsätze in der EU gelingen wird, bleibt abzuwarten.

Rechtlicher Hinweis

Diese Informationen stammen alleine vom Gastautor und müssen nicht der Einschätzung der Bank Vontobel Europe AG oder einer anderen Gesellschaft der Vontobel-Gruppe entsprechen. Die weitere Unternehmensentwicklung ebenso wie der Kursverlauf der Aktien ist von einer Vielzahl unternehmensinterner, branchenspezifischer & ökonomischer Faktoren abhängig. Jeder Anleger muss das Risiko entsprechender Kursverluste bei seinen Anlageentscheidungen mitberücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten droht dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen sind. Die Wertentwicklung der Basiswerte hängt von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.

22.01.2021 02:13:15

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden