EUR/SEK: Kehrtwende droht

EUR/SEK: Kehrtwende droht

Dienstag, 28. Juni 2022 Autor Maciej GajLesezeit: 3 Minuten

Zuletzt hat sich der Euro (EUR) zur Schwedischen Krone (SEK) äußerst stark entwickelt und ist in den Bereich einer markanten Aufwärtstrendlinie gestiegen. Dort allerdings könnte dem Paar nun ein Trendwechsel drohen, weil derart lange Trendverläufe nicht einfach zu bezwingen sind. Dieses Szenario untermauert eine mögliche Schwächephase der Gemeinschaftswährung.

Nach einem erfolgreichen Abschluss einer längeren Bodenbildungsphase zwischen Oktober 2020 und Anfang Januar dieses Jahres (2022) konnte der Euro gegenüber der schwedischen Krone zeitweise auf 10,9051 SEK zulegen, nur wenig später folgte ab Anfang März eine klassische Pullbackbewegung zurück auf das Ausbruchsniveau um 10,2970 SEK. Die letzten Wochen über tendierte das Paar nach einer erfolgreichen Abwehr einer drohenden SKS-Formation aufwärts und stieg in den Bereich einer längerfristigen Trendlinie um 10,7403 SEK an. Dort allerdings könnte dem Wert nun eine kurzfristige Trendwende zur Unterseite drohen, die für eine Handelsgelegenheit sorgen könnte.

Trendwendezeichen mehren sich

Immer tiefere Hochs belasten das Währungspaar EUR/SEK, sodass seit der Kursspitze vom 16. Juni 2022 nun eine korrektive Phase mit Abwärtszielen um 10,5867 sowie darunter in den Bereich des 50-Tage-Durchschnitts bei 10,5407 SEK (steigend) einsetzen könnte, und die Kursgewinne der letzten Tage zur Unterseite auskonsolidieren könnten. Ab 10,47 SEK könnten aber wieder Bullen in Erscheinung treten und den Euro stärken. Mittelfristig wäre eine Aufwärtsbewegung zu bevorzugen. Ein unerwarteter Ausbruch über die aktuellen Monatshochs (Juni 2022) von 10,7403 SEK könnte bei einem erfolgreichen Wochenschlusskurs darüber weiteres Kurspotenzial an 10,7874 und schließlich 10,8284 SEK freisetzen.

EUR/SEK (Tageschart in SEK)

Tendenz:
   
Hinweis: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 10,6916// 10,7145// 10,7403// 10,7874 SEK
Unterstützungen: 10,6354// 10,7870// 10,8122// 10,8577 SEK

 

Fazit

Um greifbare Handelsansätze auf der Unterseite mit Zielen bei 10,5867 und darunter 10,5407 SEK zu erhalten, könnte mindestens ein Tagesschlusskurs unterhalb von 10,6354 SEK abgewartet werden. Für diesen Fall könnte dann der Put Turbo-Optionsschein Open End WKN VX8CQH zum Einsatz kommen, was bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee eine Renditechance von 120 Prozent eröffnen könnte. Entsprechende Zielmarken sind im Schein bei 1,09 und 1,52 Euro zu finden. Eine Verlustbegrenzung sollte natürlich nicht fehlen, das Niveau von 10,6440 SEK allerdings auch noch nicht unterschreiten. Daraus würde sich ein Stopp-Kurs im Schein von 0,55 Euro ableiten. Aufgrund der sehr kurzzeitigen Anlagedauer bedarf es einer engmaschigen Beobachtung des Währungspaares!


Strategie für fallende Kurse
WKN:
VX8CQH Typ:
Put Turbo-Optionsschein Open End
akt. Kurs:
0,63- 0,66 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 10,7409 SEK
Basiswert: EUR/SEK
KO-Schwelle: 10,7409 SEK
akt. Kurs Basiswert:
10,6755 USD
Abstand zur KO-Schwelle: 0,60%
Laufzeit: Open End
Kursziel: 1,52 Euro
Hebel:
149,25
Kurschance / Wertentwicklung bei Erreichen des Kursziels: + 120 Prozent

 

Wichtige rechtliche Hinweise:

Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die hierin enthaltenen Informationen stammen allein vom Gastautor und müssen nicht der Einschätzung der Bank Vontobel Europe AG oder einer anderen Gesellschaft der Vontobel Gruppe entsprechen.

Da der Kursverlauf der Basiswerte von einer Vielzahl branchenspezifischer und ökonomischer Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Marktrisiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können. Jeder Anleger muss das Risiko entsprechender Kursverluste bei seinen Anlageentscheidungen mitberücksichtigen. Die genannten Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten droht dem Anleger ein Geldverlust. Wertentwicklungen in der Vergangenheit und/oder Analystenmeinungen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt nebst etwaigen Nachträgen sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können.

19.08.2022 06:26:57

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden