Die wertvollsten Unternehmen der Welt

Die wertvollsten Unternehmen der Welt

Donnerstag, 27. Januar 2022Lesezeit: 4 Minuten

Vielen börsennotierten Unternehmen gelingt es, über die Zeit ihren Marktwert zu erhöhen. Dabei werden häufig auch immer neue Rekorde bei der Marktkapitalisierung aufgestellt. Im August 2018 erreichte Apple als erstes Unternehmen der Welt die eine Billion USD Marke. Dieser Meilenstein ist bislang nur fünf weiteren Unternehmen gelungen.

 

Auch wenn viele Werte des S&P 500 weit von ihren Höchstständen entfernt sind, ist der Index derzeit (Stand 25.01.2022) nur etwa 8,7 Prozent von seinem Allzeithoch entfernt. Dieses Phänomen ist dem Einfluss von Indexschwergewichten aus der Technologiebranche geschuldet.

Amazon, Apple und Microsoft machen zusammen momentan fast 17 Prozent des gesamten S&P500 aus, welcher die 500 größten amerikanischen Unternehmen abbildet.

Bei genauerer Betrachtung der Unternehmen fällt eine Tatsache besonders auf. Während die Aktien mit den größten Kurssteigerungen im vergangenen Jahr derzeit oft mehr als 50 Prozent von den damaligen Höchstständen entfernt sind, liegt diese Differenz bei Amazon, Apple und Microsoft unterhalb von 20 Prozent. Damit sind alle drei Unternehmen noch weit über einem Marktwert von einer Billionen US-Dollar, wobei Apple als erstes Unternehmen der Welt eine Marktkapitalisierung von rund drei Billionen US-Dollar erreichte.

Microsoft mit Rekordübernahme

Am 18.01.2022 gab der US-amerikanische Technologiekonzern Microsoft bekannt, dass er die Übernahme des nach Umsatz weltgrößten Spieleentwicklers Activision Blizzard anstrebe. Diese Investition in Höhe von rund 70 Milliarden US-Dollar soll Microsoft global betrachtet auf den dritten Platz im Bereich Spieleentwicklung und Entertainment katapultieren.

Größer in diesem Sektor wären dann nur noch der japanische Hauptkonkurrent und Playstation-Hersteller Sony sowie der chinesische Technologiekonzern Tencent, welcher bei mehreren erfolgreichen Gamestudios beteiligt ist.

Dies stellt jedoch nicht die erste Übernahme eines Spieleentwicklers seitens Microsofts dar. Bereits im September 2020 übernahm man Bethesda Softworks LLC für rund sieben Milliarden US-Dollar.

Diese Übernahmen dienen unter anderem um hauseigenen Abonnement-Dienst „Xbox Game Pass“ zu stärken. Dabei werden dem Kunden für eine monatliche Gebühr Zugriff auf über 300 Spiele für Konsolen und PCs gewährt, welche beliebig lange und häufig gespielt werden können. Nach konzerneigenen Angaben konnten bereits 25 Millionen Spieler (Stand Januar 2022) von diesem Service überzeugt werden und die Zahl der Abonnenten steigt weiterhin.

Amazon steigt in weitere Branchen ein

Das US-amerikanische E-Commerce Unternehmen Amazon.com begann im Jahre 1994 als kleine online Buchhandlung. Dies hat sich jedoch schnell geändert und die angebotene Produktpalette wurde immer größer. Zunehmend kamen auch neue Dienstleistungen hinzu, wie das Affiliates-Programm, bei welchem auch kleine Händler ihre Waren direkt über Amazon verkaufen können und das Unternehmen sogar noch die Lagerung und der Versand der Ware übernimmt.

Neue Innovationen von Amazon

Aktuell stößt Amazon zunehmend in den stationären Handel vor. Nach den erfolgreichen „Amazon Books Store“ sowie den „Amazon Go“ Supermärkten, plant das Unternehmen nun ein eigenes Mode-Kaufhaus in Los Angeles.

Die zuständige Managerin, Simoina Vasen, verkündete dabei, „wir würden nichts Physisches tun, wenn wir nicht davon überzeugt wären, das Kundenerlebnis deutlich verbessern zu können“. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen unter anderem modernste Technik und eine „magische Umkleide“ helfen. Diese „magische Umkleide“ soll sich per Smartphone öffnen lassen und besitzt ein Touchscreen. So können Kunden die gewünschte Kleidung zum Anprobieren direkt auf dem Bildschirm ordern, welche anschließend bequem zur Kabine geliefert werden.

Apple, das wertvollste Unternehmen der Welt

Im August 2018 war der iPhone-Produzent Apple das erste Unternehmen, welches eine Bewertung in Höhe von einer Billion US-Dollar erreichte. Eine Marktkapitalisierung, die zwischenzeitlich sogar verdreifacht werden konnte. Dieser starke Kursanstieg ist unter anderem der großen Beliebtheit der Apple-Produkte zu verdanken. So schafft es das Unternehmen laut Expertenaussagen einen großen Kundenkreis zu bedienen und dieser dennoch das Gefühl von Exklusivität zu vermitteln.

Neben dem guten Marketing und der großen Beliebtheit, sieht Christian Kahler, Anlagestratege bei der DZ Bank zusätzlich die starken Aktienrückkäufe als einen weiteren Kurstreiber. So hat der Konzern seit 2013 rund 25 Prozent der eigenen Aktien zurückgekauft. Zusätzlich erzielt das Unternehmen laut Christian Kahler nach Steuern einen jährlichen Gewinn von rund 100 Milliarden US-Dollar.

 

Ausgewählte Risiken:

Korrelationsrisiko: Multi Aktienanleihen mit Barriere (Worst of): Dieser Typ der Aktienanleihen bezieht sich auf mehrere Basiswerte. Damit ist der Grad der Abhängigkeit der Wertentwicklung der Basiswerte voneinander (sog. Korrelation) wesentlich für die Beurteilung des Risikos, dass mindestens ein Basiswert seine Barriere erreicht. Anleger sollten beachten, dass bei mehreren Basiswerten für die Bestimmung des Auszahlungsbetrags der Basiswert maßgeblich ist, der sich während der Laufzeit der Wertpapiere am schlechtesten entwickelt hat (sog. Worst-of-Struktur). Das Risiko eines Verlusts des investierten Kapitals ist daher bei Worst-of-Strukturen wesentlich höher als bei Wertpapieren mit nur einem Basiswert.

Marktrisiko / Preisänderungsrisiko: Der Wert des Zertifikats kann während der Laufzeit durch die marktpreisbestimmenden Faktoren auch deutlich unter den Erwerbspreis fallen, wenn der Wert des Basiswerts fällt. Bei Kryptowährungen ist unverändert eine sehr hohe Schwankungsbreite und -häufigkeit (Volatilität) zu erwarten.

Emittenten- / Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko ausgesetzt, dass Emittent und Garant ihre Verpflichtungen aus dem Produkt und der Garantie - beispielsweise im Falle einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) oder einer behördlichen Anordnung von Abwicklungsmaßnahmen - nicht erfüllen können. Eine solche Anordnung durch eine Abwicklungsbehörde kann im Falle einer Krise des Garanten auch im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens ergehen. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

Wichtige Hinweise: Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können. In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die Vergangenheit beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

04.10.2022 15:28:25

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden