Die 100 wertvollsten Unternehmen der Welt

Die 100 wertvollsten Unternehmen der Welt

Dienstag, 26. Juli 2022Lesezeit: 2 Minuten

Wirft man einen Blick auf die 100 wertvollsten Unternehmen der Welt, dann sucht man vergeblich nach einem DAX Mitglied. Der Walldorfer Softwarekonzern SAP landet in dieser inoffiziellen Randliste mit seiner aktuellen Marktkapitalisierung von knapp EUR 111 Milliarden (Stand 25.07.2022) auf Platz 112. Nichtsdestotrotz stellt die deutsche Wirtschaft die viertgrößte – gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) – der Welt dar. Wie lässt sich diese Diskrepanz erklären?

Die Unternehmenslandschaft in Deutschland

Laut der Handelskammer bleibt die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) weiterhin die beliebteste Rechtsform deutscher Unternehmensgründern. Der geringe Kapital- und Gründungsaufwand macht die GmbH für den stark ausgeprägten deutschen Mittelstand attraktiver. Eine fehlende Börsennotierung könnte erklären, wieso der prozentuale Anteil der deutschen Marktkapitalisierung – relativ zu der globalen Marktkapitalisierung – geringer ausfällt, als man aufgrund des BIPs annehmen würde.

Die obige Grafik veranschaulicht diesen geringen prozentualen Anteil, weist aber auch auf einen negativen Trend hin, welcher seit Jahren anhält. Neben der breiten mittelständischen Unternehmenslandschaft, könnten auch die höheren Bewertungsmultiplikatoren für Technologie- und Softwarekonzerne die Ursache dafür sein. 

Wesentliche Bestandteile des privaten und geschäftlichen Lebens werden durch eine zunehmende Digitalisierung und Automatisierung auf digitale Plattformen und Prozesse umgestellt. Aufgrund der immensen Nachfrage in diesen Bereichen werden Unternehmen mit einem entsprechenden Angebot an Dienstleistungen höher bewertet, da Anlegerinnen und Anleger von hohen Wachstumsraten ausgehen. Jene Tech-Titel fehlen dem deutschen Aktienindex in der Breite bisher.

Der weitere Ausblick

Die Politik hat das europaweite Phänomen unzureichender Investitionen im Bereich der digitalen Infrastruktur erkannt und stellt den Ländern der Europäischen Union eine Finanzierungsspritze in Form des EUR 750 Milliarden schweren „Next Generation“-Fonds zur Verfügung. Makroökonomischen Umstände wie die geopolitischen Spannungen in Osteuropa oder Rezessionsängste, hervorgerufen durch die hohe Inflation, plagen die DAX-Werte seit Jahresbeginn zusätzlich.

Die Konsequenzen der politischen Anstrengungen, sowie ein besseres Umfeld für europäische Aktien könnte sich in naher Zukunft kursstützend auf deutsche Aktien auswirken und dem Index neues Leben einhauchen.

Ausgewählte Risiken:

Marktrisiko / Preisänderungsrisiko: Der Wert des Zertifikats kann während der Laufzeit durch die marktpreisbestimmenden Faktoren auch deutlich unter den Erwerbspreis fallen, wenn der Wert des Basiswerts fällt.

Emittenten- / Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko ausgesetzt, dass Emittent und Garant ihre Verpflichtungen aus dem Produkt und der Garantie - beispielsweise im Falle einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) oder einer behördlichen Anordnung von Abwicklungsmaßnahmen - nicht erfüllen können. Eine solche Anordnung durch eine Abwicklungsbehörde kann im Falle einer Krise des Garanten auch im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens ergehen. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

Wichtige Hinweise: Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können. In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die Vergangenheit beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

08.12.2022 11:16:36

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden