DAX®: Index nahe Verkaufssignal

DAX®: Index nahe Verkaufssignal

Dienstag, 19. Juni 2018 Autor Maciej GajLesezeit: 2 Minuten

Gastbeitrag von Maciej Gaj

Aktienmärkte werden derzeit von einer Reihe von negativen Nachrichten belastet, allen voran der sich immer weiter aufschaukelnde Handelsstreit zwischen den USA und China – das hat direkte Auswirkungen auf den DAX® und drückte diesen in den ersten Handelsstunden an eine entscheidende Kursmarke abwärts. Für risikoaffine Anleger stellen wir passende Faktor-Zertifikate auf den Index vor.

Noch zu Beginn dieses Jahres markierte das deutsche Aktienbarometer ein frisches Rekordhoch bei 13.596 Punkten, kippte aber nach einem ersten Abwärtsimpuls Ende Januar merklich zur Unterseite ab und fiel auf 11.726 Punkte zurück. Die folgenden Monate über bastelten Marktteilnehmer an einer potenziellen Trendwende in Form einer W-Formation. Mit dem Kursanstieg über das Niveau von grob 12.600 Punkten schien das Szenario auch aufzugehen, höher als 13.204 Punkte bis Mitte Mai konnte der Index jedoch nicht zu legen. Mit dem jüngsten Verlaufshoch aus Mitte dieses Monats bei 13.170 Zählern könnte das deutsche Aktienbarometer nun ein Doppeltop etabliert haben, dass empfindliche Kursverluste nach sich ziehen könnte. Zudem belastet ein immer weiter ausufernder Handelskrieg zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Erde China und USA die Aktienmärkte. Als weitere Zugpferde für den deutschen Leitindex fallen ebenfalls die vom Dieselskandal geplagten Autowerte weg.


Verkaufssignal muss noch bestätigt werden

Die Ausgangslage für ein kurzfristiges Verkaufssignal ist nach aktueller Auswertung als recht hoch einzustufen, erste Ziele lassen sich um 12.312 Punkten ableiten, sobald der Index unter 12.550 Punkte per Tagesschlusskurs zurückfällt. Unterhalb dieses Niveaus muss mit weiteren Abgaben sogar auf rund 12.000 Punkte gerechnet werden, bevor es für einige Tage mit den Notierungen wieder rauf geht. Für diesen Fall können Anleger beispielshalber auf das Faktor-Zertifikat Short auf den DAX® mit einem fest eingebauten Hebel von 5,0 zurückgreifen. Eine Haltedauer von einigen Wochen sollte bei einem kurzfristigen Engagement aber schon einkalkuliert werden.

Aktivierung der Short-Strategie noch diese Woche

Sollte es Investoren jedoch gelingen den heutigen Kursabschlag wieder zu negieren und eine Stabilisierung an der markanten Stelle von rund 12.600 Punkten zu etablieren, könnte dies eine merkliche Entspannung bei den Investoren hervorrufen. Trotzdem bliebe das Barometer dann in einer zunächst noch neutralen Handelsspanne gefangen. Erst über der runden Marke von 13.200 Zählern dürfte sich eine merkliche Entspannung beim Aktienbarometer einstellen und vielleicht sogar zurück zu den Jahreshochs von 13.596 Punkten wieder aufwärts führen.

Rechtlicher Hinweis

Diese Informationen stammen alleine vom Gastautor und müssen nicht der Einschätzung der Bank Vontobel Europe AG oder einer anderen Gesellschaft der Vontobel-Gruppe entsprechen. Die weitere Unternehmensentwicklung ebenso wie der Kursverlauf der Aktien ist von einer Vielzahl unternehmensinterner, branchenspezifischer & ökonomischer Faktoren abhängig. Jeder Anleger muss das Risiko entsprechender Kursverluste bei seinen Anlageentscheidungen mitberücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten droht dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen sind. Die Wertentwicklung der Basiswerte hängt von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.

24.01.2022 14:56:11

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden