Commerzbank: Schlüsselstelle August-Hoch

Commerzbank: Schlüsselstelle August-Hoch

Dienstag, 17. Oktober 2017 Autor Frank SterzbachLesezeit: 2 Minuten

Gastbeitrag von Frank Sterzbach

Erst vor wenigen Wochen konnte das Wertpapier des zweitgrößten deutschen Bankinstituts Commerzbank eine wichtige Hürde aus dem Weg räumen und hat nur wenig später einen regelkonformen Pullback vollzogen. Nun könnte ein Ausbruch zur Oberseite starten und es könnten sich wieder gute Handelsgelegenheiten ergeben. Für risikoaffine Anleger stellen wir Faktor-Zertifikate auf die Commerzbank vor.

Nach den markanten Kursverlusten aus dem letzten Jahr stabilisierte sich das Papier der Commerzbank im Bereich der Vortiefststände aus 2013 wieder und schlug anschließend einen Haken in Richtung 10,84 Euro. Dieses Niveau bildete zuletzt noch eine mehrwöchige Widerstandszone, die aber recht schnell überwunden wurde und das Papier weiter auf 11,73 Euro aufwärts gebracht hat. Nach einem kleinen Rückläufer zurück auf rund 10,00 Euro, tendiert die Aktie nach dem jüngsten Anlauf jetzt wieder an den Vorhochs aus Anfang August. In dieser Handelswoche zeigt sich die bisherige Kerze freundlich und könnte womöglich den Auftakt zur Wiederaufnahme der übergeordneten Aufwärtsbewegung seit Mitte 2016 bilden.

11,82 Euro im Fokus

Die Chancen auf einen baldigen Ausbruch über das aktuelle Widerstandsniveau bei dem Wertpapier der Commerzbank stehen aufgrund der anhaltenden Kursgewinne und dem raschen Rücklauf denkbar gut. Eine Fortsetzung der übergeordneten Aufwärtsbewegung bis in den Bereich von zunächst 12,00 Euro und darüber sogar bis 13,06 Euro erscheint umsetzbar. Mit Faktor-Zertifikaten auf die Commerzbank können mittelfristig orientierte wie risikoaffine Anleger, die von einer weiter steigenden Commerzbank-Aktie ausgehen, mit einem Hebel überproportional partizipieren. Ein nachhaltiger Kursrutsch unter das Unterstützungsniveau von rund 10,00 Euro erhöht hingegen das Risiko eines Doppeltops und sollte anschließend mit Abgaben auf 8,65 Euro bestraft werden. Weitere Verluste sollten danach noch zwingend einkalkuliert werden, weshalb ein Ausstieg aus dem Zertifikat von Vorteil erscheint.

Hier finden Sie Faktor-Zertifikate auf die Commerzbank

Fünf-Jahres-Chart der Commerzbank-Aktie

Rechtlicher Hinweis

Diese Informationen stammen alleine vom Gastautor und müssen nicht der Einschätzung der Bank Vontobel Europe AG oder einer anderen Gesellschaft der Vontobel-Gruppe entsprechen. Die weitere Unternehmensentwicklung ebenso wie der Kursverlauf der Aktien ist von einer Vielzahl unternehmensinterner, branchenspezifischer & ökonomischer Faktoren abhängig. Jeder Anleger muss das Risiko entsprechender Kursverluste bei seinen Anlageentscheidungen mitberücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten droht dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen sind. Die Wertentwicklung der Basiswerte hängt von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.

18.04.2021 05:03:04

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden