Ölpreis: Wieder auf dem Weg nach oben?

Ölpreis: Wieder auf dem Weg nach oben?

Dienstag, 13. August 2019 Autor Frank SterzbachLesezeit: 2 Minuten

Gastbeitrag von Frank Sterzbach

Anfang August brach der Ölpreis ein. Der Ölmarkt sorgte sich um die Konjunktur. Doch es gibt durchaus auch gute Gründe, die für einen wieder steigenden Ölpreis sprechen. Wir stellen ein Faktor-Zertifikat Long auf den Ölpreis vor.

Brent Crude ist die für Europa maßgebliche Ölsorte. Es gilt als „süßes“ Öl, was einen niedrigen Schwefelgehalt umschreibt, und kommt aus der Nordsee. Der Preis für ein Fass Brent Crude stürzte Anfang August deutlich unter die Marke von 60 US-Dollar. Was war passiert? Nach Medienberichten hatte US-Präsident Trump den Handelskonflikt mit China via Twitter wieder neu entfacht. So habe er angekündigt, dass die USA ab dem 1. September Zölle in Höhe von 10 Prozent auf chinesische Waren und Produkte im Wert von 300 Mrd. US-Dollar erheben würden. Die Märkte sorgen sich, dass der nun schon seit über einem Jahr schwelende Handelskonflikt der weltweiten Konjunktur in hohem Maße schaden könnte. Und die Öl-Nachfrage empfindlich verringern könnte. Andererseits aber könnten weitere Zinssenkungen der US-amerikanischen Notenbank für wiederkehrende Konjunkturzuversicht sorgen. Was auch den Ölpreis stabilisieren würde.

5-Jahres Chart Brent Crude Oil

Im Aufwärtstrendkanal

Angebotsseitig steht derzeit die Straße von Hormus im Brennpunkt. Etwa ein Drittel aller weltweiten auf dem Seeweg transportierten Öltransporte werden durch diese etwa nur 50 Kilometer breite Meeresenge verschifft. Sollten die Spannungen zwischen den USA und dem Iran zunehmen, und der Iran die Straße von Hormus sperren, könnte dies das Öl-Angebot signifikant verknappen. Was den Ölpreis nach oben treiben könnte. In charttechnischer Hinsicht bewegt sich der Preis für ein Fass Brent-Öl derzeit in einem seit Anfang 2016 bestehenden Aufwärtstrendkanal, dessen untere Begrenzungslinie bei 54,26 Dollar verläuft. Mit einem Faktor-Zertifikat Long können kurzfristig orientierte wie risikofreudige Anleger, die von einem schnell steigenden Ölpreis ausgehen, mit einem Hebel von 2 überproportional davon profitieren. Sollte der Preis für ein Barrel Brent-Öl den eben erwähnten Aufwärtstrendkanal nach unten verlassen, scheint ein sofortiger Ausstieg aus dem Zertifikat ratsam.

Weitere Hebelzertifikate auf BRENT CRUDE OIL finden Sie hier

Wichtige rechtliche Hinweise

Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen und ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.

Diese Informationen stammen alleine vom Gastautor und müssen nicht der Einschätzung der Bank Vontobel Europe AG oder einer anderen Gesellschaft der Vontobel-Gruppe entsprechen. Die weitere Unternehmensentwicklung ebenso wie der Kursverlauf der Aktien ist von einer Vielzahl unternehmensinterner, branchenspezifischer & ökonomischer Faktoren abhängig. Jeder Anleger muss das Risiko entsprechender Kursverluste bei seinen Anlageentscheidungen mitberücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten droht dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen sind. Die Wertentwicklung der Basiswerte hängt von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.

22.11.2019 21:05:38

 
So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden